Rheinsberg

 

Kontakt: 0331-2701649 E-Mail an Regina Ebert


italiano italiano    english english

 

 

 

 

 

 

 

 


Verträumt liegt das Rheinsberger Schloss am Grienericksee. Das 1737 durch den Architekten Knobelsdorff umgebaute Rokokoschloss, diente bis 1740 dem Kronprinzen Friedrich II. als Residenz. In den Biographien des Königs wird die Rheinsberger Zeit als die glücklichste in seinem Leben beschrieben.

Ab 1744 war das Rheinsberger Schloss der Wohnsitz von Friedrichs Bruder Heinrich. Der Park ist ein Beispiel für frühe Gartenlandschaftskunst, eine Verbindung zwischen Lust- und Nutzgarten wurde hier bereits zur Zeit Friedrichs verwirklicht.Schloss Rheinsberg
Auf Ihrem Spaziergang durch den Park entdecken Sie auch die Grabpyramide des Prinzen Heinrich.

Durch Kurt Tucholskys 1912 erschienene Erzählung “Rheinsberg, ein Bilderbuch für Verliebte” und durch Theodor Fontanes amüsantes Kapitel in seinen “ Wanderungen durch die Mark Brandenburg” wurde Rheinsberg in der Literatur zu einem Begriff. 

Das Rheinsberger Schloss und die Kurt-Tucholsky Gedenkstätte, die sich ebenfalls im Schloss befindet, können besichtigt werden.

Neben den Festtagen der Alten Musik (Ostern), der Pfingstwerkstatt Neue Musik und dem Sommerfestival der Kammeroper, finden in Rheinsberg wöchentlich Konzerte und Veranstaltungen statt.

Runden Sie Ihren Besuch in Rheinsberg mit einem Bummel durch die neu erbaute Rhinpassage und einem Besuch in den Töpfereien oder mit einer Rundfahrt auf dem Grienericksee ab.